Dr. med. Johann Näbauer

  • Knie- und Hüft-Endoprothetik
  • Arthroskopische Operationen am Knie- und Sprunggelenk
  • Operative Behandlung von Sportverletzungen und Unfallchirurgie
  • Ambulante Fußchirurgie
  • Ambulante Handchirurgie
  • Notfallmedizin
  • Manuelle Therapie und Chirotherapie
  • Psychosomatische Grundversorgung
  • Röntgendiagnostik Skelett
  • Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU)
  • Arbeitsgemeinschaft der in Bayern tätigen Notärzte (AGBN)
  • Deutsche Gesellschaft für Manuelle Medizin
  • 2003 bis 2009 Studium Humanmedizin an der Ludwig-Maximilians-Universität sowie an der Technischen Universität München
  • 2010 bis 2011 Assistenzarzt zur Basisweiterbildung Chirurgie, RoMed Klinik Wasserburg, Abteilung für Chirurgie (Chefarzt Dr. med. C. Bitter)
  • 2011 Promotion Untersuchung echokardiographischer Parameter zur prädiktiven Einschätzung des Therapieerfolges einer Radiofrequenzablation bei Patienten mit paroxysmalem Vorhofflimmern.
  • 2012 bis 2013 Assistenzarzt zur Weiterbildung Unfallchirurgie/Orthopädie, RoMed Klinik Wasserburg, Abteilung für Chirurgie (Chefarzt Dr. med. C. Bitter)
  • 2012 Zusatzbezeichnung Notfallmedizin
  • 2013 bis 2015 Assistenzarzt zur Weiterbildung Unfallchirurgie/Orthopädie, SBO Kliniken Traunstein und Trostberg (Chefarzt Prof. Dr. med. R. Ketterl)
  • 2013 bis 2015 Rotation im Rahmen der Weiterbildung in die orthopädische Praxis OUCC Traunstein
  • 2016 Facharzt für Unfallchirurgie und Orthopädie
  • 2018 Ab Oktober Leitender Arzt orthopädische Praxis ZOS Wasserburg
  • 2024 Ernennung zum Stellv. Zentrumsleiter des Endoprothesenzentrum Ebersberg an der Kreisklinik Ebersberg