Dr. med. Engelbert Remiger

  • Endoprothetik von Schulter-, Knie- und Hüftgelenk
  • Arthroskopische Operation der großen Gelenke
  • Sportmedizin
  • Chirotherapie und Manuelle Medizin
  • Osteologe mit Zertifikat für besondere Qualifikation
  • Naturheilverfahren
  • Physikalische Medizin
  • Akupunktur
  • Sonographie DEGUM und Säuglings-Sonographie
  • Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU)
  • Berufsverband für Orthopädie und Unfallchirurgie (BVOU)
  • Deutsche Gesellschaft für Osteologie e.V. (DGO)
  • Dachverband Osteologie e.V. (DVO)
  • Bayrischer Sportärzteverband (BSAEV)
  • 1981 bis 1988 Medizinstudium an der Technische Universität München (TUM)
  • 1988 Approbation
  • 1988 bis 1991 Chirurgie BWK München als Oberstabsarzt
  • 1992 Promotion experimentelle Chirurgie / Sporttraumatologie, Klinikum Rechts der Isar
  • 1991 bis 1994 Leiter Sanbereich Pionierschule München, Ärztliche Betreuung Nationalmannschaft 5-Kampf
  • 1994 bis 2000 Orthopädische Facharztausbildung, Orthopädische Klinik Schwarzach, Chefarzt Prof. Dr. Dobler, mit anschließender Oberarzttätigkeit im Bereich Orthopädische Chirurgie
  • 2000 bis 2005 Erwerb der Qualifikation Osteologie, Zertifikat für besondere Qualifikation 2017
  • 2000 Niederlassung im ZOS Ebersberg mit Tätigkeitsschwerpunkt Endoprothetik Hüfte, Kniegelenk, Schulter, Arthroskopie aller Gelenke mit Schwerpunkt Schulter, Knie und Hüfte
  • 2016 Zertifikat ›EndoCert‹ als Hauptoperateur des ZOS, Teil des EndoProthetikZentrums Ebersberg
  • 2017 Zertifikat DVO als besonders qualifizierter Osteologe mit dem Schwerpunkt Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Knochengewebes
  • Seit Februar 2022 Chefarzt Orthopädie an der Schön Klinik Vogtareuth